Silverskiff in Turin

Zum 1. Novemberwochenende waren unsere Mastersruderer David, Sebastian und Rudi zum 5. Mal in Turin/ Italien zum sogenannten `Silverskiff´, einer internationalen Langstreckenregatta ausschließlich für Einer. Zusammen mit 4 Ruderern von der Mainzer RG wurde eine Fahrgemeinschaft gebildet- es ist ein großer logistischer Aufwand die empfindlichen Boote sicher auf dem 10 Meter langen Anhänger durch das Aostatal nach Italien zu bringen um dann samstags die Streckenverhältnisse zu testen und sonntags den Wettbewerb zu bestreiten. Auf dem Fluss Po, mitten in der Stadt, zuerst flussauf und nach einer Wende um eine Boje wieder zurück, 11 Kilometer. Das Starterfeld war dieses Jahr, coronabedingt,auf 550 Boote beschränkt- ansonsten sind bis zu 750 Boote im Rennen. Der Start erfolgt in 15Sekunden-Abständen so dass haarige Überholvorgänge die Tagesordnung sind. Bei einem hochklassigen Teilnehmerfeld  erwartet man keine Siege, sondern begnügt sich mit Platzierungen. So belegte David Keenan in der Altersklasse 36 bis 42 Jahre den11. Platz  unter 16 Startern, Sebastian Göbel in der Altersklasse 43 bis 49 Jahre den 8.Platz bei 25 Startern und Rudolf Axthelm in der Klasse der65-69 jährigen den 4. Platz unter 28 Teilnehmern.

Rudolf Axthelm