Pritsche ist drin !

Mitte Januar mussten wir die Pritsche nach überraschend schnellem Hochwasser aus dem Main heben. Bis April standen viele Arbeiten an:

Alle Schwimmrohre wurden von einer Fachfirma neu an den Stirnseiten abgedichtet, einige defekte Rohre sogar verlängert. Nach komplizierten statischen Berechnungen wurden noch zusätzliche Eisen eingeschraubt, um zukünftig die Pritsche sicherer am Ufer zu befestigen.  Die Einschubrolle für die schweren Boote wurde justiert, um ein Einfaches Ein- und Ausbringen zu sichern. 

Der Autokran von Graulich, präzise gesteuert von Michael, half uns die beiden Stege noch am Ufer an die Pritsche vorzumontieren. Und dann kam am Freitag um 8:30 die Kranfirma Pauly mit Mario und hob sie an ihren Platz in den Main. Unsere Pritschen-Spezialisten bolzten die beiden Stege an die Uferschienen an und das wars. Super!

Samstags wurden dann die schweren Laufgitter, eins nach dem anderen, aufgelegt und mit den kniffeligen Halterungen angeschraubt. Wie ihr seht, ging das, dank dem großartigen Einsatz vieler „Mechaniker/innen“, sehr flott.  Und kaum lagen die Gitter, starteten auch schon 1er und 2er und waren zufrieden mit dem Steg Höhe. Mal sehen, wie das mit dem 4er und 5er geht……….